Gruppe Jugendlicher verübte zahlreiche Straftaten in Vorarlberg

Eine Gruppe von 24 Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren soll in der Vorarlberger Region Walgau eine Reihe von Straftaten verübt haben, darunter Diebstähle, Suchtmittelvergehen und Sachbeschädigungen.

Die Heranwachsenden, die in verschiedenen Zusammensetzungen agierten, wurden auf freiem Fuß angezeigt, informierte die Vorarlberger Polizei.

Aufgeflogen ist die Gruppe, als vier Jugendliche am Bahnhof Nenzing (Bezirk Bludenz) durch Sachbeschädigungen einen Schaden von 15.000 Euro verursachten und kurz darauf ausgeforscht wurden. Im Zuge der Ermittlungen gerieten die Jugendlichen in Verdacht, dass sie auch für zahlreiche weitere Straftaten im Raum Walgau verantwortlich sein könnten.

Eine eigene Ermittlungsgruppe kam schließlich auf insgesamt 24 Burschen, die für 55 Diebstähle aus Zeitungskassen, mehrere Fahrraddiebstähle, die Beschädigung einer Überwachungskamera, einen Einbruchsdiebstahl in eine Hütte, 21 Suchtmittelvergehen und einer Reihe weiterer Delikte wie Körperverletzung, Nötigung, gefährliche Drohung, Hehlerei und Verleumdung verantwortlich sein sollen.

Zudem habe man bei mehreren Beschuldigten Bilder mit kinderpornografischen und nach dem Verbotsgesetz untersagten Inhalten sichergestellt. Bei vier Hausdurchsuchungen wurden weiters geringe Mengen Cannabiskraut gefunden. Die Jugendlichen hätten sich von dem erbeuteten Geld aus den Zeitungskassen Genuss- und Lebensmittel gekauft, so die Polizei.

Wie ist Ihre Meinung?