Hackerangriff auf dänische Nachrichtenagentur Ritzau

Die führende dänische Nachrichtenagentur Ritzau ist nach eigenen Angaben von Hackern angegriffen worden. Alle Systeme der Agentur lagen am Dienstag lahm.

„Ritzau ist heute früh einem Hackerangriff ausgesetzt gewesen. Es scheint ein professioneller Angriff gewesen zu sein“, erklärte Agenturchef Lars Vesterløkke. Man habe sich deshalb entschlossen, alle Server abzuschalten. Auch Telefone und Mail-Server waren von dem Angriff betroffen. Wer hinter der Attacke steckt, ist unklar.

Ritzau beliefert alle großen Medien in Dänemark mit Nachrichten und Informationen. Die Agentur versuchte am Dienstag, ihre Kunden trotz des Zwischenfalls so gut wie möglich per Notfallsystem mit diesen Inhalten zu versorgen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?