Hackerangriff: Kärntner Ämter erhielten tagelang keine E-Mails

Die Kärntner Landesregierung und die Kärntner Bezirkshauptmannschaften sind wegen eines Hackerangriffs im Mai fast sechs volle Tage lang nicht per E-Mail erreichbar gewesen.

Am Mittwoch erging nun via Landespressedienst die Aufforderung an die Bevölkerung, E-Mails erneut zu schicken.

Konkret sollen Mails, die von 24. Mai, 9.00 Uhr, bis 29. Mai, 23.00 Uhr, an die Landesregierung oder eine der Bezirkshauptmannschaften übermittelt wurden, noch einmal über die Schaltfläche „Weiterleiten“ gesendet werden. Dies deshalb, damit das ursprüngliche Datum nachvollzogen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.