Haiyti: „Mieses Leben“

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

„Mieses Leben“ der sehr produktiven Rapperin Haiyti (28) bietet — rein digital — insgesamt 18 Stücke in knapp 40 Minuten.

Haiyti (bürgerlich: Ronja Zschoche) knüpft damit an ihren Karrierebeginn mit dem Debütalbum „Havarie“ (2015) und ihren zweiten Gangsterrap-Künstlerinnennamen Robbery an.

Seitdem war die in prekären Verhältnissen in den Hamburger Stadtteilen Langenhorn und St. Pauli aufgewachsene Musikerin äußerst fleißig — mit insgesamt fünf weiteren von der Kritik gelobten Studioalben, darunter allein vier in den vergangenen zwei Jahren, sowie mehreren sogenannten Mixtapes.

Für ihre Trap-Rap-Stücke erhielt Haiyti 2018 einen Echo und dieses Jahr den Deutschen Musikautorenpreis in der Kategorie „Text Hip-Hop“. Die Veröffentlichung von „Mieses Leben“, das laut Label als Soundtrack für Luxus-Dasein und Underground gleichermaßen funktionieren soll, ging einher mit mehreren wichtigen deutschen Hip-Hop-Acts etwa Cro, Haftbefehl und Danger Dan.

Wie ist Ihre Meinung?