Hakenkreuz-Torte gebacken

PROZESS GEGEN EINE FRAU WEGEN NATIONALSOZIALISTISCHER WIEDER

Wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung ist am Montag eine 41-jährige Kärntnerin zu zwölf Monaten bedingter Haft und 3600 Euro Geldstrafe verurteilt worden.

Die Frau hatte eine Torte mit NS-Symbolen und Kekse in Form von SS-Runen gebacken, sich mit Hakenkreuz-Mütze fotografieren lassen und andere einschlägige Bilder an Bekannte weitergeschickt.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die 41-Jährige hatte sich schuldig bekannt. Sie sei durch ihren damaligen Freund in die Szene gerutscht, mit dem Nationalsozialismus habe sie ansonsten nichts zu tun, beteuerte sie.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?