Halbmarathon-WM-Titel an Jepchirchir und Kiplimo

Die Kenianerin Peres Jepchirchir und Jacob Kiplimo aus Uganda haben am Samstag in Gdynia in Polen Halbmarathon-WM-Gold geholt. Jepchirchir drückte in 1:05:16 Stunden ihre Weltbestleistung für reine Frauen-Rennen. In gemischten Bewerben steht die Bestmarke auf 1:04.31. Kiplimo siegte in 58:49 Min. vor Kibiwott Kandie (KEN/58:54) und Amedework Walelegn (ETH/59:08). Die weiteren Frauen-Medaillen gingen an Melat Yisak Kejeta (GER/1:05:18) und Yalemzerf Yehualaw (ETH/1:05:19).

Der Österreicher Timon Theuer belegte in 1:03:59 Std. Rang 80, sein Landsmann Christian Steinhammer kam unter rund 120 Aktiven in 1:04:11 auf Rang 88. Bei den Frauen wurde Victoria Schenk in 1:16:36 Min. 86. Die Titelkämpfe über 21,0975 km an der Danziger Ostsee-Bucht waren die aufgrund der Corona-Pandemie heuer einzigen Leichtathletik-Weltmeisterschaften.

Wie ist Ihre Meinung?