Halloween in Schönbrunn – Tiere mit Kürbissen überrascht

Bereits einige Tage vor Halloween hat der Tiergarten Schönbrunn die Kattas und Großen Pandas mit Kürbissen überrascht.

Gruselige Kürbisgesichter wurden schmackhaft mit geschnittenem Obst gefüllt und an einer Schnur aufgehängt. Das sorgte für besonders viel Abwechslung und lange Beschäftigung, so der Zoo am Donnerstag.

© APA/Tiergarten Schönbrunn/Zupanc

„Kattas sind sehr aufgeweckt. Sie konnten es kaum abwarten, die Leckereien herauszuholen. Schließlich haben sie auch noch wild am Kürbis geschaukelt“, so Tierpfleger Nicolas Cabon.

Einige Lemuren waren sogar besonders neugierig, haben ihren Kopf von unten in den Kürbis gesteckt und sich damit selbst im Nu in ein unheimliches Kürbis-Monster verwandelt.

Weitaus beschaulicher ging es beim Schönbrunner Panda-Weibchen zu. Yang Yang hat ihre Halloween-Überraschung ganz in Ruhe inspiziert und sich dann Stück für Stück die Leckereien aus dem orangefarbenen Herbstgemüse geholt.

Tierpflegerin Renate Haider: „Im Kürbiskopf waren saftige Bambussprossen versteckt. Als essbare Haare haben wir Bambusblätter verwendet. Pandas fressen hauptsächlich Bambus. Gemüse wie Süßkartoffeln, Karotten oder Paprika schmeckt ihnen auch, aber Kürbis steht nicht auf ihrem Speiseplan.“

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.