Handels-KV – Arbeiter erhalten auch Lohnplus von 1,5 Prozent

Die 120.000 Arbeiter in der Handelsbranche – unter anderem Lagerarbeiter, Fahrer oder Möbelmonteure – erhalten ab 1. Jänner 2021 um 1,5 Prozent mehr Lohn. Dies entspricht der Inflationsrate. Darauf haben sich Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter am Freitag geeinigt. Für die 415.000 Handelsangestellten und 18.000 Lehrlinge wurde das Gehaltsplus von 1,5 Prozent bereits am 21. Oktober vereinbart.

Einen verpflichtenden Corona-Bonus gibt es im Handel nicht. Die Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) und die Dienstleistungsgewerkschaft vida haben sich stattdessen auf eine Empfehlung geeinigt: Handelsunternehmen, die trotz Coronakrise finanziellen Spielraum sehen, mögen den Handelsarbeitern eine Corona-Prämie in Höhe von mindestens 150 Euro auszahlen.

Die Gewerkschaft appelliert an die Unternehmen, den Einsatz der Handelsmitarbeiter während der Coronapandemie zu honorieren. „Wir erwarten uns, dass weitere Betriebe der Sozialpartnerempfehlung auf Auszahlung einer Corona-Prämie und damit den bereits positiven Beispielen anderer Handelsunternehmen hinsichtlich bereits erfolgter Prämienzahlungen folgen werden“, so die vida-Gewerkschafterin Christine Heitzinger am Freitag in einer Aussendung. „Wir freuen uns, dass wir gerade in diesen schwierigen Tagen in bewährtem sozialpartnerschaftlichem Austausch einen guten Kollektivvertragsabschluss erzielen konnten, der die Kaufkraft erhält und trotzdem auf die Lage der Betriebe Rücksicht nimmt“, so WKÖ-Handelsobmann Rainer Trefelik.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?