Hard gewinnt ersten Liga-Finalkrimi gegen Fivers 28:27

Der HC Hard hat den ersten Schritt zum Handball-Meistertitel in der spusu Liga gemacht. Die Vorarlberger behielten am Mittwoch in einer spannenden Partie gegen die Fivers Margareten dank eines Siebenmeters in der letzten Sekunde mit 28:27 die Oberhand und stellten in der „best-of-three“-Serie auf 1:0. Die Wiener müssen damit am Montag (19.30 Uhr) in der Hollgasse gewinnen, um ein Entscheidungsspiel in Hard zu erzwingen sowie auch die Chance auf das nationale Triple zu wahren.

Die Harder gingen mit 1:0 in Führung, mussten in der Folge aber lange einem Rückstand nachlaufen. Zur Pause stand es 13:15. Die Hausherren kämpften sich aber zurück und leiteten mit der zweiten Führung im Spiel zum 23:22 die Wende ein. Etwas mehr als vier Minuten vor dem Ende lagen sie mit 26:24 erstmals mit zwei Treffern voran. Dieser Vorsprung schmolz allerdings wieder. Den Ausschlag gab dann eine Unsportlichkeit von Fivers-Tormann Wolfgang Filzwieser kurz vor Spielende, die einen Siebenmeter zur Folge hatte. „So sind ganz klar die Regeln, es war ein großer Fehler“, ärgerte sich Fivers-Trainer Peter Eckl über die unnötige Aktion.

Lukas Schweighofer avancierte dann mit seinem ersten Tor im Spiel zum Matchwinner und verhinderte die Verlängerung. Die Harder haben nun alle Trümpfe in der eigenen Hand. „Es steht 1:0, mehr nicht, einen Schritt müssen wir noch machen“, sagte Hard-Akteur Luca Raschle. Das Erfolgsrezept auf dem Weg zum Teilerfolg im Kampf um den siebenten Meistertitel sei gewesen, dass man nie aufgegeben und die Sache als Kollektiv gut gelöst habe.

Die Wiener haben den vierten Meistertitel noch nicht abgeschrieben. „Wir haben es verpasst, in der ersten Hälfte den Sack zuzumachen. Es war ein Spiel auf des Messers Schneide, das wir leider verloren haben. Noch ist aber nichts entschieden“, meinte Fivers-Star Lukas Hutecek. Für die Harder war es im vierten Saisonduell mit den Wienern der dritte Erfolg.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?