Hase, Schlange und Papagei aus brennender Wohnung in Villach gerettet

Die Feuerwehr hat Freitagnachmittag eine Schlange, einen Hasen und einen Papagei aus einer verrauchten Wohnung in Villach gerettet. Wie die Hauptfeuerwache Villach in einer Aussendung mitteilte, hatten Nachbarn Alarm geschlagen und versucht, den Brand zu bekämpfen.

Die Flammen wurden rasch gelöscht, ein Nachbar wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Als die Feuerwehren am Einsatzort eintrafen, quoll bereits Rauch aus mehreren Fenstern. Ein Atemschutztrupp wurde in die Wohnung geschickt, wo die Kameraden auch fündig wurden. Die drei Tiere wurden ins Freie gerettet, der verletzte Hase für die weitere Versorgung zu einem Tierarzt gebracht.

Die Wohnung wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Wegen des Rauchgases wurde das Haus bis zur Sanierung gesperrt. Die Brandursache war vorerst ebenso wie die Schadenshöhe unbekannt.

Wie ist Ihre Meinung?