Heiliger Abend, Silvester mit gelockerten Regeln

Keine Ausgangssperre – Auch zweite Massentests fixiert, Zielgruppen-Testungen sollen ausgeweitet werden

FB
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Die Corona-Regelungen dürften am Heiligen Abend, am Christtag und zu Silvester gelockert werden.

Dazu hielten Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler am Freitagabend mit den Landeshauptleuten eine Videokonferenz ab.

Grundsätzlich gelten derzeit, folgende Kontaktbeschränkungen: Nächtliche Besuche in fremden Wohnungen sind zwischen 20 und 6 Uhr untersagt. Tagsüber dürfen sich sechs Erwachsene (plus sechs Kinder) aus zwei Haushalten treffen.

Für den 24., 25. und 31. Dezember zeichneten sich in der Konferenz folgende Ausnahmeregelungen ab: Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.


Am 24. und 25. können sich 10 Personen treffen (egal, wie viele Haushalte). Zu Silvester gelten ab 20 Uhr dieselben Regeln wie tagsüber (6 Erwachsene, 6 Kinder).
Testlauf Anfang Jänner

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Geeinigt hat man sich offenbar auch auf die Durchführung einer zweiten, österreichweiten Testung zwischen dem 8. und 10. Jänner. In Hot-Spot-Bezirken sollen im Anschluss flächendeckende Tests stattfinden. Zudem sollen die regelmäßigen Zielgruppen-Testungen ausgeweitet werden, und zwar auf körpernahe Dienstleistungen, Berufsgruppen mit viel Kundenkontakt, Lehrer, etc.

Ausgeweitet werden soll auch die Maskenpflicht. Der Mund-Nasenschutz soll in stark frequentierten Zonen auch im Freien (z. B. Einkaufssstraßen) getragen werden.

Wie ist Ihre Meinung?