Sturm feierte 2:1-Sieg gegen Salzburg, auch Ried mit Sieg

Großer Jubel bei Höjlund © APA/ERWIN SCHERIAU

Vizemeister Sturm Graz hat das Spitzenspiel der zweiten Runde der Fußball-Bundesliga gegen Serienmeister Salzburg verdient mit 2:1 (1:0) gewonnen. Matchwinner für die Grazer war am Samstagabend vor heimischem Publikum Rasmus Höjlund mit einem Doppelpack (23./51. Minute). Maurits Kjaergaard (87.) machte es im Finish noch einmal spannend. Die SV Ried besiegte Aufsteiger Lustenau zuhause mit 1:0. Der WAC rettete in Altach mit einem späten Ausgleich zum 2:2 einen Punkt.

Sturm fügte dem Titelfavoriten aus der Mozartstadt vor 12.317 Zuschauern in der heimischen Merkur Arena schon früh in der Saison die erste Niederlage zu. Damit übernahm die Mannschaft von Trainer Christian Ilzer mit vier Punkten zumindest vorübergehend die Tabellenführung. Salzburg hat weiter drei Zähler auf dem Konto. Sturm Graz kann am Mittwoch mit breiter Brust in der dritten Quali-Runde der Champions League gegen den ukrainischen Rekordmeister Dynamo Kiew antreten. Das Spiel findet im polnischen Lodz statt.

Die SV Ried hatte zuvor die ersten drei Punkte in der neuen Saison eingefahren. Die Innviertler, die sich schon zum Auftakt vor einer Woche gegen Rapid (0:1) stark präsentiert hatten, setzten sich gegen Aufsteiger Austria Lustenau 1:0 (1:0) durch. Julian Wießmeier (20.) erzielte in einer engen Partie vor 3.664 Zuschauern das entscheidende Tor. Beide Mannschaften halten nun bei jeweils drei Zählern.

Im Westen trennten sich Altach und der WAC 2:2 (1:0), der neue Altach-Coach Miroslav Klose holte damit den ersten Punkt an seiner ersten Cheftrainer-Wirkungsstätte. Lange hatte es nach einem vollen Erfolg für das Heimteam ausgesehen, doch Tai Baribo (88.) gelang der späte Ausgleich für die Wolfsberger. Für die Klose-Elf trafen Atdhe Nuhiu (12.) und Lukas Jäger (63.), für die Kärnter erzielte Adis Jasic (53.) ein Traumtor per Volley-Heber aus spitzem Winkel ins lange Eck. Der WAC hält nun bei zwei Punkten und durfte sich über eine schmeichelhafte Generalprobe für die dritte Qualifikationsrunde der Europa Conference League gegen den maltesischen Vertreter Gzira United am Mittwoch im Klagenfurter Wörthersee Stadion freuen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.