Herzog landet im Eisschnelllauf-Weltcup auf Podest

Vanessa Herzog ist erstmals in dieser Saison im Eisschnelllauf-Weltcup auf dem Podest gelandet. Die Wahl-Kärntnerin wurde am Freitag in Nagano über 500 m in 37,65 Sek. Dritte hinter der Japanerin Nao Kodaira (37,50) und der Russin Angelina Golikowa (37,52). Für Kodaira war es bereits der dritte Weltcupsieg in diesem Winter.

“Das Ergebnis ist eine riesige Erleichterung für mich. Es wäre aber sogar noch mehr drinnen gewesen, denn ich habe leider den Start versemmelt”, schilderte Herzog. Zwar sei die Runde extrem gut gewesen, aber derzeit würden Kleinigkeiten riesige Unterschiede ausmachen.

Österreichs “Sportlerin des Jahres” verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Rang acht, sie wird nun wieder eine spätere Startnummer haben. “Das Warten war so nervenaufreibend. Jetzt freue ich mich schon, wenn ich wieder weiter hinten starten kann.” Am Samstag geht es für sie über 1.000 m weiter.

Weltcup-Ergebnis Nagano – Damen, 500 m: 1. Nao Kodaira (JPN) 37,49 Sek. – 2. Angelina Golikowa (RUS) 37,52 – 3. Vanessa Herzog (AUT) 37,65

Stand nach 4 von 8 Bewerben: 1. Kodaira 216 Punkte – 2. Daria Katschanowa (RUS) 199 – 3. Olga Fatkulina (RUS) 197. Weiter: 8. Vanessa Herzog (AUT) 118

Wie ist Ihre Meinung?