Jetzt geht es wieder teilweise los

Nach hartem Lockdown dürfen Handel und Dienstleister wieder aufsperren

Friseure haben ab Montag wieder offen. Es gilt Maskenpflicht für Dienstleister und Kunde.
Friseure haben ab Montag wieder offen. Es gilt Maskenpflicht für Dienstleister und Kunde. © javiindy - stock.adobe.com

Am Montag darf während der zweiten Coronavirus-Welle der Handel wieder aufsperren.

Nach fast drei Wochen Coronavirus-Lockdown gilt das für Geschäfte, Einkaufszentren, Friseursalons und andere Dienstleistungen wie beispielsweise Kosmetikstudios und Massagepraxen.

Für Kunden sowie Mitarbeiter besteht weiterhin Maskenpflicht. Zudem müssen auf einen Kunden mindestens zehn Quadratmeter Fläche kommen. In kleineren Geschäften darf sich immer nur ein Kunde aufhalten.

Die heutige Öffnung sei laut Ernst Wiesinger, Obmann der Spartze Handel der WKO Oberösterreich, „ein wichtiger Lichtblick in Hinblick auf das heurige Weihnachtsgeschäft, das bisher kaum stattfand“. Prognosen zum Verlauf des Weihnachtsgeschäfts wolle er keine machen, „denn es bestehen sehr viele Fragezeichen“. Beispielsweise wie sich die steigende Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit sowie die beiden Lockdowns auf die Kaufkraft der Österreicher auswirken. Mit Montag dürfen übrigens nicht alle Wirtschaftszweige öffnen: Gastronomiebetriebe und Hotels müssen weiter geschlossen bleiben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?