Heute ist brütende Hitze angesagt

Bis zu 37 Grad im Westen Österreichs werden erwartet – Für Linz sind 35 Grad prognostiziert

Um sich gegen die brütende Hitze – heute kann mancherorts in Österreich der bisherige Juni-Rekord gebrochen werden – zu helfen, werden die Menschen erfinderisch. Der Liegestuhl im kühlen Nass ist dabei genauso hilfreich, wie viel Wasser trinken.
Um sich gegen die brütende Hitze – heute kann mancherorts in Österreich der bisherige Juni-Rekord gebrochen werden – zu helfen, werden die Menschen erfinderisch. Der Liegestuhl im kühlen Nass ist dabei genauso hilfreich, wie viel Wasser trinken. © Hörmandinger

LINZ/WIEN – Neue Hitzerekorde für den ohnehin schon heißesten Juni seit Beginn der Aufzeichnungen werden diese Woche vor allem in den westlichen Bundesländern erwartet. In Tirol wurde bereits gestern der bisherige Juni-Rekord von 36,6 in Imst am 30. Juni 2012 geknackt, Innsbruck bot 36,7 Grad auf.

In Vorarlberg und in Tirol soll es heute, Mittwoch, und morgen stellenweise um die 37 Grad auf der Quecksilbersäule bekommen, wie die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) prognostiziert. Für die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz werden 35 Grad erwartet. Also um eine Spur wärmer als Dienstag, wo Windischgarsten mit 34,9, Bad Goisern mit 34,6 Grad, und St. Wolfgang mit 33,1 Grad die oö. Spitzenreiter waren. Auch die Zahl der Tage im Juni mit mindestens 30 Grad ist auf Rekordkurs.

Die bisher höchste festgestellte Juni-Temperatur liegt in Vorarlberg bei 36,3 Grad, gemessen am 30. Juni 1950 in Feldkirch. Der Juni-Rekord für ganz Österreich beträgt 38,6 Grad und wurde am 20. Juni 2013 in Waidhofen/Ybbs gemessen.

Strömung aus Afrika streift Österreich

Der Grund für die aktuelle Hitzewelle ist eine kräftige Südströmung, die Luft aus dem Nordwesten Afrikas nach Europa bringt. Österreich wird von dieser heißen Luftströmung nur am Rande erreicht. Der Schwerpunkt der Hitze liegt in den nächsten Tagen vor allem in Spanien und Frankreich. Hier sind Höchstwerte über 40 Grad zu erwarten. Aber auch in Deutschland ist das Erreichen der 40-Grad-Marke nicht ganz ausgeschlossen.

Bis Donnerstag bleibt es in ganz Österreich extrem heiß. Am Freitag und Samstag gibt es einen kleinen Dämpfer, mit Höchstwerten zwischen 24 und 33 Grad, wobei es im Westen am wärmsten wird. Ab Sonntag ist es dann wieder überall sehr heiß. Ein Ende der Hitzewelle zeichnet sich für Mitte der kommenden Woche ab.

Wie ist Ihre Meinung?