Hitzesommer neigt sich langsam dem Ende zu

Morgen Höhepunkt der drückenden Hitze — Kräftige Abkühlung am Sonntag — Letzte Ferienwoche wird ideal für Wanderungen

LINZ — Schön langsam neigt sich die derzeitige drückende Hitzewelle ihrem Ende zu. Bevor aber am Wochenende eine Kältefront für angenehmes Frösteln sorgt, wird es noch einmal so richtig heiß. Heute und morgen klettern die Temperaturen überall im Land über die 30-Grad-Marke, wobei es vor allem am morgigen Donnerstag noch ein bisschen heißer als heute werden dürfte, wie Blue-Sky-Meteorologe Michael Backmann im VOLKSBLATT-Gespräch sagt. Eine erste Abkühlung zieht dann am Freitag ins Land. Möglicherweise kommt es bereits am Donnerstagabend zu ersten lokalen Wärmegewittern. Am Freitag sind diese im Verbund mit kräftigen Regenschauern dann im ganzen Land sehr wahrscheinlich. Gleichzeitig sinken die Höchsttemperaturen auf unter 25 Grad. Noch kühler wird es am Wochenende, wobei es aus meteorologischer Sicht, zwei mögliche Szenarien gibt. Die wahrscheinlichere ist, dass es am Samstag noch trocken bleibt und dank Föhn auch relativ mild bis zu 25 Grad. „Eine Grillerei am Samstagabend würde ich aber trotzdem nicht mehr einplanen“, so Backmann. Sollte sich der Föhn nicht einstellen, dann wird es bereits am Samstag deutlich kälter und auch regnerisch. Spätestens am Sonntag wird es das dann sowieso. Die Temperaturen sinken auf 15 Grad und immer wieder sind teils ergiebige Regenschauer möglich. Damit dürfte die Kaltfront ihr Pulver aber auch schon wieder verschossen haben, denn schon am Montag klettern die Temperaturen wieder auf etwas mehr als 20 Grad. Die vorletzte Ferienwoche wird aus heutiger Sicht zwar kein Badewetter mehr bringen, aber angenehme Temperaturen bis zu 25 Grad. Weil es auch meist trocken bleibt, eignet sich das Wetter perfekt für Wanderausflüge.