Hochsommer lässt noch einmal seine Muskeln spielen

Aber schon am Samstag drohen wieder schwere Unwetter

Der Hochsommer gibt sich noch lange nicht geschlagen, auch wenn in exakt zwei Wochen der meteorologische Herbst beginnt.

In den kommenden Tagen macht sich Heißluft aus Südwesteuropa auf den Weg nach Österreich, der Hitzehöhepunkt wird nach Angaben der Experten der Österreichischen Unwetterzentrale am Freitag mit bis zu 36 Grad erreicht. Das Aufbäumen des Hochsommers ist aber nur von kurzer Dauer, schwere Gewitter beenden am Samstag von Westen her die vermutlich letzte sehr heiße Phase in diesem Jahr.

Am Mittwoch ist mit 20 bis 27 Grad von der nahenden Hitze allerdings noch recht wenig zu spüren, doch schon am Donnerstag klettern die Temperaturen im Westen auf bis zu 32 Grad, so Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe der Unwetterzentrale.

Brütende Hitze am Freitag

Am Freitag findet sich das Tief nördlich von Irland ein, an dessen Vorderseite wird noch deutlich heißere Luft von der Iberischen Halbinsel bis nach Österreich geschaufelt. „Uns erwartet nach derzeitigem Stand der heißeste Tag in diesem August, der bisherige Höchstwert liegt bei 35,5 Grad – aufgestellt am Monatsersten in Innsbruck“, prognostiziert der Meteorologe.

„Der Westen des Landes wird auch am kommenden Freitag der Hitzepol sein, auf bis zu 36 Grad klettern die Temperaturen bei leicht föhnigen Bedingungen von Vorarlberg bis Salzburg.“ Die 30-Grad-Marke wird jedoch in jedem Bundesland klar überschritten, so erwärmt sich die Luft beispielsweise auch in Linz auf rund 34 Grad.

Am Samstag verlagert sich die Heißluft mehr und mehr in die Osthälfte, Temperaturen von 34 oder sogar 35 Grad werden dann an der leicht föhnigen Alpennordseite von Salzburg ostwärts erreicht. „Im Westen macht sich dagegen schon die kräftige Kaltfront von Tief Jantra bemerkbar“, so Spatzierer.

Ab Mittag entstehen in Vorarlberg und Nordtirol mehr und mehr Gewitter, diese breiten sich bis zum Abend auch auf Salzburg, Ober- und Niederösterreich aus. Sie können heftig ausfallen und mit großen Regenmengen, Hagel und Sturmböen einhergehen.

Wie ist Ihre Meinung?