Hoffnung auf lange Impfwirkung

Virologe Krammer glaubt, dass der Schutz für einige Jahre anhält

CORONA: START DER IMPFUNGEN IN DEN WIENER COVID-STATIONEN
CORONA: START DER IMPFUNGEN IN DEN WIENER COVID-STATIONEN © APA/Hochmuth

WIEN — Der am New Yorker Mount Sinai Hospital in New York tätige steirische Virologe Florian Krammer glaubt, dass der Schutz nach der Impfung gegen das Coronavirus für einige Jahre anhält. Zwar gibt es laut Krammer noch keine gesicherten Fakten. „Aber von der Antikörperantwort, die man jetzt sieht, und den Daten, die es bis jetzt gibt, also über vier Monate, nehme ich einmal an, dass der Schutz durch die Impfung schon für einige Jahre hält“, sagte er in einem Interview mit orf.at.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Impfstoffe würden die Lunge vor der Erkrankung sehr gut schützen. Im Tiermodell zeigte sich aber auch, dass die Virusvermehrung in den oberen Atemwegen meistens kürzer war als bei ungeimpften Tieren. Auch war die Viruslast geringer. „Das wird bei Menschen nicht anders sein. Das heißt, dass es wahrscheinlich Leute gibt, die, wenn sie geimpft sind, vor einer Infektion geschützt sind. Und es wird andere Leute geben, die, wenn sie geimpft sind, möglicherweise auch Leute anstecken können.“ Krammer glaube, dass es dazu in wenigen Monaten Daten geben werde.

Genesene sollten sich später impfen lassen

Seiner Meinung nach sollten sich auch Menschen impfen lassen, die bereits eine Coronavirus-Infektion überstanden haben. „Wir wissen mittlerweile, dass wenn man schon mit Covid-19 infiziert war, ein gewisser Schutz besteht. Deswegen würde ich sagen, muss man sich nicht als Erster impfen lassen.“

Es gebe mittlerweile zwei Studien, die zeigen, wenn man Antikörper gegen das Virus gebildet hat, das Risiko der Neuinfektion, „sehr, sehr gering“ sei, so Krammer. „Es ist aber nie null, das heißt, es gibt auch Reinfektionen, die zwar sehr selten sind, aber vorkommen“, so der Wissenschafter. Wie man sich in der Öffentlichkeit verhält, hänge laut dem Virologen nicht davon ab, ob man geimpft ist oder nicht, sondern vermutlich davon, wie viel Viruslast in der Bevölkerung vorhanden sei.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?