Hohenau an der March mit 35,8 Grad Österreichs Hitzepol

Hohenau an der March (Bezirk Gänserndorf) ist am Freitag der Hitzepol in Österreich gewesen. Um 17.00 Uhr wies das Thermometer nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) 35,8 Grad aus. Auch die zweitwärmste Gemeinde lag in Niederösterreich: Wolkersdorf (Bezirk Mistelbach) mit 35,4 Grad. Die acht wärmsten Orte lagen in Niederösterreich.

Erst danach folgten die Wiener Innenstadt und das Donaufeld in Wien-Floridsdorf mit 34,3 Grad. Andau (Bezirk Neusiedl am See) war mit exakt 34 Grad der burgenländische Hitzepol, die Innsbrucker Universität mit 33,8 Grad der Tiroler. Ebenfalls 33,8 Grad wurden in Bludenz gemessen, damit war es der heißeste Ort Vorarlbergs. Oberösterreichs Hotspot war Enns (Bezirk Linz-Land) mit 33,2 Grad. In Salzburg Freisaal wurden 32,7 Grad gemessen, was der Spitzenwert in dem Bundesland war. Ferlach (Bezirk Klagenfurt-Land) war der heißeste Ort Kärntens mit 31,7 Grad, knapp vor dem steirischen Radkersburg mit 31,6 Grad.

bezahlte Anzeige

Laut ZAMG sind die Temperaturen nur knapp am absoluten Rekord für 2018 vorbeigeschrammt. In Innsbruck waren am Dienstag mit 36 Grad um nur zwei Zehntel mehr als heute in Hohenau gemessen. Wer Abkühlung suchte, bekam am meisten davon am Salzburger Sonnblick in 3.109 Metern Seehöhe mit 7,8 Grad.