Home-Office kurbelte Geschäft von Computerhersteller Lenovo an

Der weltgrößte Computerhersteller hat im dritten Quartal den Gewinn wegen der starken Nachfrage nach Geräten für das Home-Office überraschend stark gesteigert.

Der Nettogewinn kletterte um 53 Prozent auf 395 Millionen Dollar (328 Mio. Euro), teilte Lenovo mit. Analysten hatten mit einem Ergebnis von 293,7 Millionen Dollar gerechnet. Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 17,25 Milliarden Dollar.

Lenovo baute auch seine Führungsposition bei PCs gemessen am Marktanteil aus, dieser lag nach Daten der Analysefirma Gartner im letzten Quartal 2020 bei 27,1 Prozent. Danach folgen HP mit 19,8 Prozent und Dell mit 16,6 Prozent.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?