Honda CB500F – Schlanke Schönheit

Kaum einen Stein auf dem anderen hat Honda bei der aktuellen CB500F gelassen. Das Grundkonzept ist dabei erfreulicherweise gleichgeblieben: Leistbarkeit, Einfachheit und Massentauglichkeit.

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Populär ist das Naked-Bike CB500F von Honda sowieso – jetzt haben die Japaner nochmals an der einen oder anderen Schraube gedreht, um die schlanke 500er-Schönheit nochmals zu verbessern.

Die Neuheiten für die 6790-Euro-Zweisitzerin umfassen dabei mehr Grip auf dem Vorderrad, eine neue Hinterradschwinge, eine neue Upside-Down-Gabel, einen leichteren Kühler sowie eine verbesserte Kraftstoffeinspritzung.

Typenschein

Honda CB500F

Preis: ab € 6790,- inkl. Steuern und Abgaben; Testmotorradpreis € 6790,- Steuer: € 137,59 jährlich Garantie: 2 Jahre und 36 Monate Treuebonus mit dem Red Wing Top Service bei Einhaltung der Bedingungen Service: erstes Service nach 1000 km, danach alle 12.000 km

Technische Daten: Motor: Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Parallel-Zweizylinder mit elektronischer Kraftstoffeinspritzung, 471 cm³, 35 kW/48 PS bei 8600 U/min, max. Drehmoment 43 Nm bei 6500 U/min Getriebe: Sechsgangschaltung Antrieb: Kette links Höchstgeschwindigkeit: 176 km/h Fahrwerk: Stahlrohrrahmen, Lenkkopfwinkel 25,5°, vorne 41 mm Upside-Down-Gabel, hinten Pro-Link-Aufhängung, vorne 296 mm Zweischeibenbremse, hinten 240 mm Einscheibenbremse Regelsysteme: ABS, HISS, ESS

Eckdaten: Sitzhöhe: 785 Millimeter Gesamtlänge: 2080 Millimeter Radstand: 1410 Millimeter Eigengewicht: 189 Kilogramm Gesamtgewicht: 371 Kilogramm Tankvolumen: 17,1 Liter Reifen vorne: 120/70 ZR17 58W Reifen hinten: 160/60 ZR17 69W

Agil und wendig

Das ist auch unmittelbar spürbar, denn der flüssigkeitsgekühlte 48 PS starke Zweizylinder schiebt die schlanke, leichte Schönheit unmittelbar an, gibt ihr ab etwa 3000 Touren genügend Power und verleiht ihr ein erwachsenes Fahrgefühl.

Damit gibt sie auch Fahranfängern viel Vertrauen, weil sie zudem wendig und am Gas fein dosierbar ist.

Die Vorderradbremse ist mächtig, die Hinterradbremse schmächtig. In Summe legt die Honda einen stattlichen Auftritt hin, der von einer feinen Sitzergonomie und einem ansprechenden Verbrauch von etwas mehr als drei Litern unterstrichen wird.

Das gelungene Package der spielerisch zu handhabenden CB500F runden die LED-Leuchten, die Digitalanzeige, eine wirbelsäulenschonende Federung sowie die famose Verarbeitung ab.

Fazit

Perfektes Einsteigerbike zum massentauglichen Preis.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.