Honda HR-V e:HEV – Clever und smart

Hondas robustes Vehikel hört auf den Namen H-RV, ist ein pfiffiger Hybrid sowie ein SUV – und der Fronttriebler mit Offroadambitionen fährt auch mit etlichen intelligenten Sicherheitsfeatures sowie smarten Stauraumfunktionen vor.

Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Nach dem CR-V und dem Jazz hat Honda auch sein kompaktes SUV HR-V elektrifiziert. Damit treibt der japanische Autohersteller die Elektrifizierung seines Modellprogramms weiter voran: Die aktuelle Generation des Kompakt-SUV wird serienmäßig ausschließlich mit dem sogenannten e:HEV Hybridsystem angeboten.

Dieses sorgt laut Honda für ein „ebenso direktes wie effizientes Fahrerlebnis“. Und gleich vorneweg: Das stimmt auch. Aber zuvor muss man sich einmal fragen, wie es zu der Namensgebung HR-V e:HEV 1.6 i-MMD Hybrid Advance kommen kann.

Typenschein

Honda HR-V e:HEV 1.5 i-MMD Hybrid Advance

Preis: ab € 34.390,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 35.140,- inklusive Premiumlackierung Sunlight White Pearl € 750,-; einen Honda HR-V gibt es ab € 31.790,- NoVA/Steuer: 3 %/ € 250,56 jährlich Garantie: 3 Jahre bis max. 100.000 km, 3 Jahre Lackgarantie, 12 Jahre gegen Durchrostung Service: laut Serviceheft bzw. Bordcomputer

Technische Daten: Benzinmotor: R4, 16V, Turbolader, Partikelfilter, 1498 cm³, 79 kW/107 PS bei 6000 U/min, max. Drehmoment 131 Nm bei 4500-5000 U/min Elektromotor: 96 kW/131 PS, max. Drehmoment 253 Nm Getriebe: CVT-Automatik Antrieb: Frontantrieb Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h Beschleunigung 0-100 km/h: 10,7 s Leistungsgewicht: 10,6 kg/PS WLTP-Verbrauch: 5,4 Liter VOLKSBLATT-Testverbrauch: 5,6 Liter CO2-Ausstoß: 122 g/km Euro 6d

Eckdaten: L/B/H: 4340/1790/1582 mm Radstand: 2610 mm Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1390/1870 kg Kofferraum: 335-1305 Liter Tank: 40 Liter (Benzin) Reifen: 4 x 225/50 R18 95S auf 18“-Alus

Sicherheit: Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/RSR/LKA/ACC Airbags: 6

Geländedaten: Bodenfreiheit: 188 mm

Das klingt ja ziemlich sperrig. Aber vielleicht ist das Sperrige ja gewollt, denn sperrige Güter lassen sich im 4,34 Meter lange Fünftürer super transportieren. Möglich machen das die Magic Seats, die sich je nach Transportanforderungen komplett eben umklappen als auch wie Kinobestuhlung hochklappen lassen. Damit lässt sich das 335-Liter-Stauraumvolumen auf 1305 Liter erweitern.

Doch zurück zum Wesentlichen, dem Antriebskonzept des Fünfsitzers. Das ist nämlich ungewohnt, denn der Hybridantrieb des HR-V funktioniert doch etwas eigen. Das Hybridsystem sieht generell drei Antriebsmodi vor.

Beim Elektroantrieb treibt der 131 PS starke E-Motor das Fahrzeug direkt an. Beim Hybridantrieb treibt der Benzinmotor den zweiten Elektromotor an, der als Generator fungiert und Energie für den elektrischen Antriebsmotor produziert.

Und beim Motorantrieb ist der 107 PS starke Benzinmotor über eine Überbrückungskupplung direkt mit den Rädern verbunden. In der Praxis bewirkt das im Stadtverkehr einen sehr niedrigen Verbrauch, da das System oft im E-Modus unterwegs ist. Bei längeren schnellen Autobahnfahrten klettert der Verbrauch knapp unter die Sieben-Liter-Marke.

Ansonsten gilt: Angenehme Lenkung, straffe Federung, gute Übersicht, tadellose Bremsen. Lediglich die CVT-Automatik ist ab und zu lähmend und allzu stark motorisiert ist der HR-V auch nicht. Die drei Fahrmodi (Sport, Normal, Eco) sind gut differenzierbar – die Rekuperation B bringt deutlich mehr Energierückgewinnung als im „normalen“ Modus D und die umfangreiche Assistenzarmada arbeitet zuverlässig allerdings auch hypernervös.

In der Praxis gönnt sich der HR-V 5,6 Liter, ein mehr als zufriedenstellender Wert. Darüber hinaus überzeugt die Neuauflage des beliebten SUV-Modells mit hohem Komfort, beeindruckender Funktionalität sowie modernen Sicherheits- und Technikmerkmalen.

Das bedeutet daher: Pfiffiges Cockpit, gute Bedienbarkeit des Infotainmentsystems, breit geschnittene, beheizbare Teilledersitze, hochwertiger Materialmix, viel Platz in der ersten und zweiten Reihe, einwandfreie Verarbeitung und nützliche Ablagen.

Einzig die Qualität der Freisprecheinrichtung ist letztklassig. Fahren und Telefonieren spielts daher nicht im HR-V – dafür kann man sich mehr auf das schnittige 35.000-Euro-SUV konzentrieren, was ja auch kein Fehler ist.

Fazit

Größtenteils überzeugendes SUV mit umfassender Serienmitgift zu einem vernünftigen Preis sowie cleveren und smarten Gimmicks für entspannte Autofahrten.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.