Honig-Bilanz 2022 fällt gut aus

Nur bei Waldhonig kam es aufgrund von Unwettern zum Teil zu Ausfällen

Imkersaison endete heuer zwei bis drei Wochen früher: (v. l.) Schmaranzer, Langer-Weninger und Waldenberger.
Imkersaison endete heuer zwei bis drei Wochen früher: (v. l.) Schmaranzer, Langer-Weninger und Waldenberger. © Land OÖ/ Tina Gerstmair

„Das Imker-Jahr startete vielversprechend, die Imker begannen zeitig zu planen und ihre Honigernten zu kalkulieren. Die Erträge waren vor allem beim Blütenhonig sehr gut. Bei der Waldhonig-Ernte gab es große, regionale Unterschiede. Zudem endete die Imker-Saison abrupt und zwei bis drei Wochen früher als in einem normalen Jahr“, bilanzierten Agrar-Landesrätin Michaela Langer-Weninger und Landwirtschaftskammer OÖ-Präsident Franz Waldenberger gestern in Sipbachzell beim „Bienenparadies“ Neubauer.

Dauer- und Starkregen mit Sturm unterbrachen in manchen Regionen die Waldtracht, in anderen beendeten sie teilweise frühzeitig die Saison.

Bis zu 30 Kilogramm Honig pro Bienenvolk

„Sowohl in Ackerbaugebieten als auch in Grünlandgebieten mit Obst- und Blühpflanzen freuten sich die Imker über einen guten bis sehr guten Honigertrag. Einträge bis zu 30 kg Blütenhonig pro Bienenvolk konnten erzielt werden, sodass die leeren Blütenhoniglager aufgefüllt wurden“, so Langer-Wenigner. Beim Waldhonig seien aber regional große Unterschiede zu verzeichnen – bei einigen blieben die Honigtöpfe fast leer, sagt die Agrar-Landesrätin.

Zuletzt deckte die heimische Produktion ca. 44 Prozent des Bedarfs der Österreicher ab. Aufgrund der geringen Waldhonigernte und den allgemeinen Preissteigerungen sei mit einer Honigpreiserhöhung zu rechnen, sagt Ingrid Schmaranzer, Vertreterin des Erwerbsimkerbundes und Beirätin des Bienenzentrums OÖ.

Von Karl Leitner

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.