Hütter-Truppe Frankfurt nach 1:1 in Köln weiter unbesiegt

Eintracht Frankfurt ist auch nach der 4. Runde der deutschen Fußball-Bundesliga noch unbesiegt. Die Truppe von Trainer Adi Hütter trennte sich am Sonntag auswärts vom zuvor punktlos gewesenen 1. FC Köln mit 1:1. Andre Silva (45.+2) brachte die überlegenen Frankfurter mit einem Elfmeter in Front, Ondrej Duda (52.) sorgte für die Punkteteilung. Für Schalke 04 setzte sich mit einem Heim-1:1 gegen Union Berlin die Sieglos-Serie fort, sie wurde auf 20 Liga-Partien ausgebaut.

Bei der Eintracht, die den Sprung auf Rang zwei verpasste, spielten die ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker durch. Hütters Mannschaft ist Vierter, nur zwei Zähler fehlen auf Leader RB Leipzig. Die auf Rang 16 positionierten Kölner warten nun schon seit 14 Partien sowie weiter seit dem 2:1 in Paderborn am 6. März auf einen vollen Erfolg. Florian Kainz fehlte wegen einer Knieverletzung.

Schalke durfte sich bei der Heimpremiere von Trainer Manuel Baum vor nur 300 zugelassenen Zuschauern immerhin über einen Teilerfolg freuen, gelang dem Vorletzten doch der erste Punktgewinn der Saison. Marvin Friedrich brachte das Gäste-Team von Urs Fischer in der 55. Spielminute in Führung, der eingewechselte Goncalo Paciencia (69.) rettete das Remis für Schalke. Bei den Gelsenkirchnern kam Alessandro Schöpf erst ab der 82. Minute zum Zug. Bei den Berlinern spielte Christopher Trimmel durch, der ÖFB-Teamspieler leistete mit einer Flanke die Vorarbeit für den einzigen Treffer seines mit fünf Punkten auf Rang zehn liegenden Teams.

Wie ist Ihre Meinung?