Hund biss Siebenjähriger in Tirol ins Gesicht

Ein dreijähriger Rottweiler hat am Sonntag in Statz in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) einem siebenjährigen Mädchen ins Gesicht gebissen. Wie die Polizei berichtete, führte das Kind den Hund an der Leine, als das Mädchen stürzte und das Tier daraufhin auf die Siebenjährige losging. Der Rottweiler biss ihr zweimal ins Gesicht. Das Kind wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert.

Ein 31-jähriger Italiener war mit dem Hund, der einem Bekannten gehörte, spazieren gegangen. Er wurde dabei von zwei einheimischen Kindern begleitet. Der Italiener übergab schließlich der Siebenjährigen die Leine. Als er die Schreie des Mädchens, das hinter ihm war, hörte, drehte er sich sofort um und sah, wie der Rottweiler auf das Kind losging.

Der Italiener hob das Mädchen daraufhin sofort auf. Der Hund ließ sich jedoch nicht beruhigen und biss der Siebenjährigen auch noch ins Gesäß. Das Mädchen musste mit schweren Verletzungen im Gesicht und am Gesäß in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden.

Wie ist Ihre Meinung?