Hunderttausend Euro Schaden bei Hausbrand in Oberösterreich

Die Speisekammer des Hauses brannte aus.
Die Speisekammer des Hauses brannte aus. © laumat.at

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Pilsbach (Bezirk Vöcklabruck) in der Nacht auf Mittwoch hat mindestens 100.000 Euro Schaden angerichtet.

Der 54-jährige Hausbesitzer bemerkte das Feuer um 4.50 Uhr, weckte seine Ehefrau, die beiden Kinder und seine im Erdgeschoß schlafenden Eltern und brachte alle in Sicherheit.

Dann griff er gemeinsam mit einem Nachbarn, der bereits die Feuerwehr gerufen hatte, zu zwei Handfeuerlöschern, berichtete die oö. Polizei am Mittwoch.

Die Feuerwehr brachte die Flammen rasch unter Kontrolle. Nach Untersuchungen von Sachverständigen wurde ein technisches Gebrechen als Brandursache ausgeschlossen.

Das Feuer dürfte von einem Lebensmittelschrank im Abstellraum ausgegangen sein, hieß es. Die genaue Ursache sei noch unklar und werde noch weiter ermittelt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?