Hyundai: „Die Zeit ist reif für Online“

Shared Economy, Autonomes Fahren, Elektrifizierung und Digitalisierung sind die vier Megatrends im Automobilsektor – und Hyundai Österreich will darauf reagieren.

„Wir sehen den Wandel als Chance und ergreifen diese auch, denn Verlierer haben Ausreden, Gewinner suchen Lösungen“, sagt Roland Punzengruber, Geschäftsführer von Hyundai Österreich, der bei einem Online-Pressegespräch die Aktivitäten des koreanischen Herstellers im Netz präsentierte.

Der Online-Verkauf namens Click2buy wurde im Jänner gestartet und während der Corona-Krise weiter ausgebaut. Demnächst soll darüber hinaus ein österreichweites Carsharing-Modell ausgerollt werden und als dritten Innovationsansatz im Verkauf werde Hyundai „zum richtigen Zeitpunkt“ das sogenannte „Hyundai Abo“ starten, ein laut Punzengruber „flexibles All-inclusive-Dienstleistungsprodukt“.

Der stationäre Handel bleibe dabei „als wichtiger Baustein“ weiterhin „Drehscheibe für unserer Innovationen“. Die Zeit sei „reif für den Online-Vertrieb“, denn mehr als 85 Prozent der Kunden informieren sich vorab online, es gibt weltweit sieben Mal mehr Probefahrten auf YouTube als beim Händler und laut Studie kann sich mehr als die Hälfte der Deutschen vorstellen, ein Auto online zu kaufen.

Im Hyundai-Onlineshop gibt es i10, i30, Kona und Tucson als Neuwagen, seit Montag alle Neu-, Vorführ- und Jungwagenmodelle, inklusive kostenloser Hauszustellung. Das über eine App gesteuerte Carsharing „als ergänzendes Produkt für Firmen- und Privatkunden“ erfolgt über Hyundai-Händler, entsprechende spezielle Packages gibt es für Gemeinden.

Wie ist Ihre Meinung?