Hyundai Kona Hybrid: All-In-SUV auf höchstem Level

Bei Hyundai heißen die Ausstattungsvarianten künftig Level. Den neuen umweltschonenden Kona Hybrid mit zusätzlichem Elektroantrieb zum Benzinmotor kann man beispielsweise ab Level 3 ordern, wobei Level 6 den höchsten Ausstattungskomfort bietet, in den wirklich alles inkludiert ist – ein All-In-SUV sozusagen.

Elektrisch verstellbare Ledersitze vorne mit Sitzheizung und kühlender Lüftung für den Sommer, Sitzheizung sogar hinten, beheizbares Multifunktions-Lederlenkrad, Klimaautomatik, adaptiver Tempomat, Notbremsassistent, Toter-Winkel-Warner, Spurhalteassistent, Querverkehrswarner, Head-up-Display, 18“-Alufelgen.

Typenschein

Hyundai Kona Hybrid Level 6 1,6 DCT

Preis: ab € 35.790,- inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 36.340,-; einen Kona Hybrid gibt es ab € 27.990
NoVA/Steuer: 2 % / € 401,76 jährlich
Garantie: 5 Jahre ohne Kilometerbegrenzung, 8 Jahre Batteriegarantie bis max. 200.000 km, 12 Jahre gegen Durchrostung

Technische Daten:
Motor: 4-Zylinder-DOHC-16V-Reihenmotor, 1580 cm³, 77 kW/105 PS bei 5700 U/min, max. Drehmoment 147 Nm bei 4000 U/min; Elektro-Drehstrom-Synchronmotor mit Lithium-Ionen-Polymer-Batterie, 32 kW Nennleistung und 170 Nm Drehmoment
Getriebe: autom. Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe
Antrieb: Frontantrieb
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h: 11,2 s
Verbrauch: 4,3/4,0/4,5 Liter
VOLKSBLATT-Testverbrauch: 5,9 Liter
CO2-Ausstoß: 99 g/km
Euro 6d-TEMP

Eckdaten:
L/B/H: 4165/1800/1565 mm
Radstand: 2600 mm
Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 1376/1880 kg
Kofferraum: 361–1143 Liter
Tank: 38 Liter (Benzin)
Reifen: 4 x 225/45 R18 auf 18“-Alufelgen

Sicherheit:
Regelsysteme: ABS/BAS/ESP/ACC/BSD/LKAS/RCTA/VSM
Airbags: 8

Geländedaten:
Bodenfreiheit: 171 mm
Böschungswinkel vorne: 17°
Hinten: 29°
Rampenwinkel: 16°

Sowie Einparkhilfe vorne und hinten mit Rückfahrkamera, LED-Scheinwerfer mit statischem Kurvenlicht und Fernlichtsensor, elektrisches Glas-Schiebedach, schlüsselloses Einsteigen und Starten mittels Smart-Key-Funktion sowie ein Infotainment-Modul mit 10,25-Zoll-Touchscreen plus Navi und Premium Sound System sowie CarPlay fürs Handy mit induktiver Ladestation.

So liest sich die überkomplette Kona-Ausstattungsliste, obwohl da noch lange nicht alles aufgezählt ist – und wie gesagt, alles inklusive im Level 6 um 35.790 Euro. Unser Test-Kona war nur noch farblich aufzupeppen – etwa mit einem knalligem Orange namens Tangerine Comet um zusätzliche 550 Euro – mehr geht dann wirklich nicht mehr.

Innen komfortabel und geräumig sowie eine angenehme erhöhte Sitzposition – wie man es sich von einem SUV eben erwartet – machen den Kona zum luxuriösen Straßenritter. Dank moderner und umweltschonender Hybridtechnologie mit zusätzlichem Elektromotor zum 1,6-Liter-Benzinmotor kommt man auf eine Systemleistung von 141 PS.

Das reicht mit Elektro-Hilfe für ein zügiges Beschleunigen und hält im ECO-Modus dank 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe den durchschnittlichen Spritverbrauch unter der Sechs-Liter-Marke. Im Sport-Modus kann man zudem mittels Schaltwippen am Lenkrad die Gänge jederzeit auch manuell wechseln.

Dazu kommt ein interessantes Design mit Karosserieelementen, die den Kona unverwechselbar machen. Der Kofferraum könnte etwas größer sein, was sich aber durch das Umlegen der Rücksitze leicht ändern lässt.

Fazit: Preis-/Leistungsverhältnis wirklich top, die Fahrwerte dem niedrigen Benzinverbrauch angemessen – mit dem Hybrid-Kona kann man nichts falsch machen. Dieses Auto ist nur noch durch den vollelektrischen Kona mit überzeugender Reichweite zu toppen. Der kommt aus demselben Hyundai-Stall, kostet aber doch spürbar mehr.

Wie ist Ihre Meinung?