Ideen für Linz sind gefragt

BB_DLM_Elisabeth_Manhal_PK_Lieblinzstadt_Pressefoto_20201006

„Wir wollen dem Begriff ,Bürgerbeteiligung’ neues Leben einhauchen. Wir wollen, dass Bürgerbeteiligung als cool und sinnstiftend empfunden wird“, erklärt ÖVP-Stadtparteiobmann Vbgm. Bernhard Baier das neue Partizipationsprojekt „meine #lieblinzstadt“ der Linzer ÖVP.

Im Oktober und November sind 30 Termine in allen Stadtteilen geplant, wo die Menschen ihre Ideen vor Ort einbringen können, unter „www.meinelieblinzstadt.at“ können bis Jahresende digitale Vorschläge gemacht werden. „Wir wollen erfahren was neben den großen und offensichtlichen Baustellen (Stichwort Verkehr, Sicherheit oder Finanzen) die vielen Problemzonen der Stadt sind. Und das nicht aus Sicht von selbst ernannten Experten, sondern aus Sicht der Tag für Tag betroffenen und möglicherweise auch leidenden Bevölkerung“, so Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (r.).

„Anfang 2021 wird eine Jury aus Experten und Bürgern alle eingereichten Ideen bewerten und wir werden dann die prämierten Ideen in die politische Arbeit einfließen lassen“, ergänzt Klubobfrau Elisabeth Manhal.

Wie ist Ihre Meinung?