Im Einklang mit der Natur

Der Schriftsteller Thomas Mann hat es schon früh geahnt: „Reisen ist das einzig Taugliche gegen die Beschleunigung der Zeit.“ Dem Stress entfliehen und eintauchen in eine andere Welt — nur knapp 30 Autominuten von Meran entfernt. Das mehrfach ausgezeichnete Arosea Life Balance Hotel am Rand des Ortes Kuppelwies im Ultental liegt umgeben von einer wahren Berg-, Wald- und Wiesen-Bilderbuchkulisse im letzten noch unberührten Tal Südtirols.

Schon die Lage ist eine ideale Voraussetzung dafür, dass Gäste in dem 4-Sterne-Superior-Domizil samt 5.000 Quadratmeter-Gartenanlage, Bio-Schwimmteich und Natur-Spa Ausgewogenheit, Harmonie und Ruhe finden. Das Haus, ein alpines Designhotel – modern, stylisch und gleichzeitig in Übereinstimmung mit der Umgebung gebaut. „Unser Anliegen war es, Tradition und Zeitgeist zu verbinden. Wer zu uns kommt, soll die Alltags-Hektik hinter sich lassen können und sich wieder spüren“, sagt Inhaberin Anne Stauder. Raum ist hier ein Luxus-Faktor, weil bewusst großzügig gebaut wurde. Und das Arosea gilt als Vorbild, wenn es um ökologische und nachhaltige Bauweise geht. Puristische Architektur, klare Formen, dezentes Design und eine wettergegerbte, unbehandelte Fassade prägen das Erscheinungsbild. Auch in den 52 Zimmern mit Balkon und den zwölf Suiten mit den großzügigen Terrassen ist alles auf Entschleunigen und Energie tanken im Einklang mit der Natur ausgerichtet. Für den Bau und die Ausstattung des Hauses wurden vorwiegend Materialien wie Zirbenholz, Schiefergestein und Schafwolle verwendet.

Für Erholungsuchende, Feinschmecker & Aktive

Die exquisite Natur-Küche von Chefkoch Everest interpretiert Regionales neu. Hier werden naturbelassene Produkte aus der Region zubereitet und mit Zutaten aus dem eigenen Kräutergarten verfeinert. Für den gesunden Hochgenuss wurde das Haus vom Magazin „Der Feinschmecker“ ausgezeichnet.

Gemäß dem Motto aktiv entspannen, entführen die sportbegeisterten Inhaber Anne Stauder und Thomas Gerstgrasser ihre Gäste auch gerne in die Natur. Im Frühjahr und Sommer auf über 700 Kilometer lange Spazier-, Wander- und Mountainbikewege, zum Fliegenfischen, Bergsteigen, Klettern, Paragleiten und Reiten. Im Winter bringt ein hauseigener Shuttlebus Skifans auf die nahe Schwemmalm, wo bestens präparierte Pisten zum Carven und Boarden bitten und urige Hütten mit Kaiserschmarrn, Speckknödel & Co. aufwarten. Wer lieber etwas abseits das Naturparadies erkunden möchte, bricht mit dem Hausherrn zu einer unvergesslichen Skitour oder Schneeschuhwanderung auf.

Garantiert unvergesslich ist auch der 3.000- m²-Spa-Bereich. Basierend auf Heil- und Wirkungsweisen von Pflanzen, Bergkräutern und Edelsteinen entstanden Behandlungen wie das harmonisierende Ultner Heu- oder Schafwollbad, eine Zirmholz-Stempel-Massage oder die Sensual-Beauty Zeremonie, bei der die Haut mit einer Paste mit Zirmholzmehl entgiftet und gepflegt wird. „Wir verwöhnen unsere Gäste, indem wir immer around sind, ihnen aber den Freiraum lassen, die Zeit bei uns zu genießen. Bei uns kann alles, muss aber nicht“, so Anne Stauder.

Der Beitrag ist Teil einer Medienkooperation