Im Erfolg wird es flauschig

Black Wings bleiben nach 2:0-Sieg gegen den VSV im Jahr 2018 ungeschlagen

33
Der letzte Linzer Teddy Bear Toss gegen Innsbruck 2015 war ein voller Erfolg.
Der letzte Linzer Teddy Bear Toss gegen Innsbruck 2015 war ein voller Erfolg. © BWL/Eisenbauer

Im neuen Jahr sind die Liwest Black Wings weiter nicht zu bezwingen. Der hochverdiente und ungefährdete 2:0-Heimsieg über den VSV, zugleich der erste Saisonerfolg gegen die Villacher, war bereits der fünfte Triumph im fünften Match 2018. Goalie Mike Ouzas blieb zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit nach dem 1:0 beim KAC Ende September ohne Gegentor.

Beim Debüt von Neuzugang Mark Naclerio legten die Wings im zweiten Drittel den Grundstein zum Sieg. Gegen einen verunsicherten VSV mit einer guten Linz-Leihgabe Gerd Kragl trafen erst Brian Lebler nach Locke-Vorlage freistehend (21.) und drei Minuten später Joel Broda nach herrlichem Piche-Zuspiel. Für Lebler war es bereits Saisontor Nummer 31.

So oder so wird es für die Wings in der Stunde des Erfolges flauschig: Beim vorletzten Heimmatch des Grunddurchganges am Samstag gegen Dornbirn (17.30) steigt der vierte Teddy Bear Toss der Klubgeschichte. Dabei sollen die Fans Stofftiere beim ersten Treffer der Hausherren aufs Eis werfen, was Kindern aus dem Linzer Kinderkrankenhaus sowie bedürftigem Nachwuchs in Rumänien zugutekommt.

Den absoluten Rekord halten dabei übrigens die Calgary Hitmen: Im Jahr 2015 flogen eindrucksvolle 28.815 Stofftiere auf die Eisfläche.

cg