Im Gefecht mit Europas Elite

OÖ-Fechter Mahringer geht optimistisch in EM — Vorbereitung wie 2019

Der Waldinger Josef Mahringer (r.) will am Sonntag im EM-Einzel wieder sein Können unter Beweis stellen.
Der Waldinger Josef Mahringer (r.) will am Sonntag im EM-Einzel wieder sein Können unter Beweis stellen. © Grundler

Am Freitag machte sich Degenfechter Josef Mahringer von seinem Trainingsstützpunkt in Ungarn auf den Weg zur EM in Antalya.

Bevor es für den 24-jährigen Waldinger am Sonntag in der Türkei im Einzel ernst wird, steht am Samstag noch ein Akklimatisationstag mit Waffenkontrolle am Programm.

„Ich fühle mich sehr gut, die Vorbereitung ist gut verlaufen und ich freue mich einfach auf die EM“, geht Mahringer optimistisch in das Gefecht mit Europas Elite.

„Ein schönes Erlebnis“

2019 überraschte der Fechtunion-Linz-Athlet bei der bisher letzten EM mit Platz fünf. „Das war ein schönes Ergebnis und ein tolles Gefühl. Ich habe mich jetzt genauso vorbereitet wie damals und rufe es mir immer wieder in den Hinterkopf“, erklärte Mahringer, der als Weltranglisten-49. über alle Waffengattungen der beste heimische Fechter ist.

Eine konkrete Platzierung hat sich Mahringer nicht zum Ziel gesetzt. „Das ist sinnlos. Wir haben in Europa die höchste Dichte, das heißt, ich kann in Runde eins auf den Olympiasieger treffen oder bis zum Halbfinale einen Lauf haben“, veranschaulichte der Linzer.

Von Daniel Gruber

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.