Im Linzer Hafen entsteht Neuland

Umsatz ist auf 44,7 Millionen Euro gestiegen — „Projekt Neuland“drückte Ergebnis vor Steuern

30
208.916 Container wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr im Linzer Hafen umgeschlagen.
208.916 Container wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr im Linzer Hafen umgeschlagen. © Linz AG

Eine Freizeit- und Erlebniszone, die mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern nur um 3.000 Quadratmeter kleiner sein wird als der Hauptplatz, eine Aussichtsplattform, Büros, Gastronomie, Handelsbetriebe, ein Hotel, Tiefgaragen sowie ein Parkhaus sollen auch unter Mitwirkung von privaten Investoren im Linzer Hafen entstehen. Das „Projekt Neuland“hat das Ergebnis vor Steuern des Linzer Hafens ziemlich gedrückt. Es sank im Geschäftsjahr 2016/17 um 18,8 Prozent auf 3,68 Millionen Euro.

Der Umsatz konnte im Geschäftsjahr 2017 (Oktober 2016 bis September 2017) im Vorjahrsvergleich um 5,4 Prozent auf 44,7 Millionen Euro gesteigert werden. Im Geschäftsfeld Transportlogistik konnte im abgelaufenen Wirtschaftsjahr das beste Ergebnis seit Bestehen dieses Bereiches erzielt werden. Eine neue Speziallagerhalle auf einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern und neue Tiefkühl Spezialcontainer, sollen dafür sorgen, dass auch das Geschäftsjahr 2018 ein sehr erfolgreiches Jahr für den Linzer Hafen wird.