Im Linzer Volksgarten Tabletten verkauft – Bettler-Trio ausgeforscht

Die Polizei hat in Linz eine Gruppe Bettler ausgeforscht, die seit Frühsommer 2020 im Volksgarten rund 6.500 Rivotril-Tabletten verkauft haben soll.

Das Trio habe mit dem „Drogenhandel“ laut Polizei 10.000 Euro verdient. Ein 18-Jähriger sitzt in U-Haft, ein 35-Jähriger und eine 31-Jährige sind flüchtig, hieß es am Donnerstag.

Bereits Anfang März wurde der Teenager festgenommen. Bei der Einvernahme gab er den Tablettenverkauf zu und belastete zwei mutmaßliche Mittäter. Nach der Frau und dem Mann wurde noch gefahndet. 15 Abnehmer wurde inzwischen ermittelt und angezeigt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?