ImPulsTanz plant Vorverkauf ab Mitte Mai

Das Wiener ImPulsTanz-Festival hat das Programm für die heurige Ausgabe veröffentlicht. Die Buchungen für Workshops und der Vorverkauf ausgewählter Performances sollen trotz der Situation rund um das Coronavirus mit 12. Mai starten, hoffen die Veranstalter. In “naher Zukunft” solle dann die Entscheidung fallen, ob das Festival tatsächlich zwischen 9. Juli und 9. August stattfinden kann.

“Wir hoffen sehr, dass wir das Festival im Sommer umsetzen können und dürfen. Wir beobachten die Lage und die internationalen Entwicklungen weiterhin sehr genau und loten mögliche Alternativszenarien aus”, hieß es in einer Aussendung. In Reaktion auf die Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus wurde das Workshopprogramm bereits etwas gekürzt. Statt der ursprünglich vorgesehenen 230 Workshops sind nun 150 geplant, sagte eine Sprecherin zur APA.

Eröffnet werden soll das Festival mit der Weltpremiere von “Blue Moon you saw …” von Chris Harings Compagnie Liquid Loft. Zu den geplanten Produktionen zählen auch Dada Masilos neuestes Gruppenstück “The Sacrifice” und Wim Vandekeybus’ “Traces”. Insgesamt wurden 41 Compagnien eingeladen, die mit 45 Stücken über 90 Aufführungen in Burg- und Akademietheater, im Odeon und im Kasino am Schwarzenbergplatz, im Schauspielhaus und im Workshopzentrum Arsenal bestreiten sollen.

Wie ist Ihre Meinung?