In mehreren Bundesländern aktive Einbrecherbande geschnappt

Eine rumänische Einbrecherbande hat von April 2021 bis Jänner dieses Jahres 29 Einbrüche und Einbruchsversuche in Schulen, öffentliche Gebäude und Kfz-Betriebe in mehreren Bundesländern verübt und dabei Diebesgut im sechsstelligen Eurobereich mitgehen lassen.

Das Landeskriminalamt OÖ und Mühlviertler Polizeibeamten haben der fünfköpfigen Gruppe nun das Handwerk gelegt. Vier Männer im Alter von 22 bis 40 Jahren sind in U-Haft, ein Komplize ist noch auf der Flucht.

17 Taten wurden in Oberösterreich verübt, je sechs in Niederösterreich und der Steiermark, berichtete die Polizei am Montag. Der dabei angerichtete Schaden lag ebenfalls im sechsstelligen Bereich. Bei einem Einbruch in Vöcklabruck etwa stahlen die Männer ein später in Schwertberg sichergestelltes Auto.

In neun Fällen wurden Tresore geknackt, in einem Kfz-Betrieb im Bezirk Perg entwendeten die Täter aus dem Geldschrank eine fünfstellige Summe Bargeld. In sechs Fällen mussten sie ohne Wertgegenstände abziehen. Die bisher Festgenommenen sind großteils geständig.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.