In Tschechien sinken die Corona-Infektionszahlen stark

In Tschechien, das noch vor einigen Wochen ein Sorgenkind der EU gewesen ist, sinken die Zahl der Neuinfektionen stark.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liege bei 82 und weise weiter eine sinkende Tendenz aus, teilte das Prager Gesundheitsministerium am Donnerstag mit. Im Februar und März war es fast das Zehnfache gewesen.

Für gestrigen Mittwoch registrierte Tschechien mit 10,7 Mio. Einwohner 1.261 Neuinfektionen, um rund 600 weniger im Wochenvergleich. Die R-Zahl liegt nun schon seit fast einem Monat unter der Marke 1,00 – zur Zeit beträgt der Wert 0,77.

Laut der Regierung ist die Verbesserung auf die harten Restriktionen von Februar, März und Anfang April zurückzuführen, mit denen die freie Bewegung unter den Regionen beschränkt wurde. Auch die immer schnellere Impfung zeigt positive Auswirkungen.

An Werktagen impft Tschechien rund 80.000 Menschen täglich, insgesamt wurden bisher 3,9 Mio. Dosen verabreicht. Rund ein Zehntel der Bevölkerung ist schon völlig immunisiert. Jetzt dürfen sich schon alle Interessentinnen und Interessenten über 45 Jahre zur Impfung anmelden.

In Tschechien sind schon die Schulen sowie alle Geschäfte geöffnet, die Restaurants und Hotels müssen noch warten. Mit der Outdoor-Öffnung von gastronomischen Einrichtungen wird nächste Woche gerechnet, die Hotels sollten eine Woche später folgen.

Wie ist Ihre Meinung?