Innviertler ließ sich mit Luftdruckgewehr anschießen

Ein 19-Jähriger und ein 22-Jähriger haben am Sonntag ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einem Luftdruckgewehr angeschossen zu werden.

Auf die Idee kamen sie gegen 18.30 Uhr bei ein paar Bier in Pramet (Bezirk Ried), wo der Jüngere wohnt.

Er schoss zweimal auf seinen älteren Freund. Die Projektile blieben stecken, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag.

Weil er Schmerzen hatte, ging der 22-Jährige ins Spital und wurde prompt operiert. Beamten stellten das Gewehr und die Munition sicher. Ein Waffenverbot wurde ausgesprochen.

Wie ist Ihre Meinung?