Institut: Covid-19 schwere Krankheitsform

Der Präsident des deutschen Robert Koch-Instituts (RKI) hat mit Blick auf die neue Lungenerkrankung Covid-19 von einer schweren Krankheitsform gesprochen.

15 von 100 Infizierten erkrankten schwer, das sei viel, sagte Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin.

Nach bisherigen Zahlen sterben demnach ein bis zwei Prozent der Infizierten. Auch da Therapeutika und ein Impfstoff fehlten, mache es Sinn, alle Möglichkeiten der Eindämmung auszuschöpfen. Wieler betonte jedoch, dass es keinen Anlass gebe, in Deutschland eine Abriegelung von Städten wie etwa in Italien zu erwarten.

Wie ist Ihre Meinung?