Italienische Schauspielerin Lucia Bosé in Spanien gestorben

Schauspielerin Lucia Bosé © AFP/Getty/Merritt

Die italienische Schauspielerin Lucia Bosé ist im Alter von 89 Jahren in Segovia (Spanien) an einer Lungenentzündung gestorben. „Sie ist jetzt am besten Ort“, teilte ihr Sohn Miguel Bosé per Twitter mit.

Die 1931 in Mailand geborene Bosé, die aus einer Bauern- und Arbeiterfamilie stammte, nahm 1947 an der ersten Wahl zur Miss Italia teil, bei der sie gegen Konkurrentinnen wie Gina Lollobrigida den Titel erringen konnte.

Der Regisseur Giuseppe De Santis setzte sie daraufhin im Film „Kein Frieden unter den Olivenbäumen“ ein.

In den folgenden Jahren arbeitete Bosé mit Regisseuren wie Luchino Visconti, Michelangelo Antonioni, Luciano Emmer und Luis Buñuel zusammen. Sie wirkte auch unter der Regie von Federico Fellini in dessen Film „Satyricon“ mit.

1955 heiratete die Schauspielerin den fünf Jahre älteren, in seiner spanischen Heimat populären Stierkämpfer und Gelegenheitsschauspieler Luis Miguel Dominguín. Aus der Ehe, die 1967 mit einer Scheidung endete, gingen drei Kinder hervor, darunter der Pop-Sänger und Schauspieler Miguel Bosé.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?