IWS-Forderungen an Agentur für Baukultur

IWS-Geschäftsführer Kneifel drängt auf steuerliche Anreize für die Erneuerung der Ortskerne.
IWS-Geschäftsführer Kneifel drängt auf steuerliche Anreize für die Erneuerung der Ortskerne. © IWS

Gottfried Kneifel, Geschäftsführer der Initiative Wirtschaftsstandort OÖ (IWS), begrüßt nicht nur die angedachte Errichtung einer Bundesagentur für Baukultur, sondern verknüpft damit die Forderung, diese Agentur in einem Bundesland anzusiedeln.

„Die Bundesimmobilienagentur hat dazu sicher ein geeignetes Raumangebot“, so Kneifel, der darauf veweist, dass aktuell 69 von 73 Bundesagenturen ihren Sitz in Wien haben.

Inhaltlich soll die Agentur die Steigerung der gesellschaftlichen Bedeutung von Baukultur und baukulturellem Erbe, die Stärkung von Ortskernen und die wirtschaftliche Nutzung der Objekte fördern. In Österreich gibt es derzeit mehr als 40.000 denkmalgeschützte Objekte.

Steuerliche Anreize

Sollte die Agentur eingerichtet sein, hat der IWS-Geschäftsführer gleich einen Arbeitauftrag parat. Erste Aufgabe müsse sein, „ein Modell zu entwickeln, damit Kostenrisiko und Bürokratie so weit minimiert werden, dass Investoren sich eher für die Nutzung eines denkmalgeschützten Objekts im Ortskern entscheiden, statt wertvollen landwirtschaftlichen Boden an der Gemeinde-Peripherie zu verbrauchen“. Als steuerliche Anreize nennt Kneifel:

  • Abschaffung der Liebhaberei-Vermutung für Denkmal-Investoren
  • Geltendmachung von Sonderausgaben, wenn in kulturelles Erbe und in Ortskerne investiert wird
  • Staatliche Kredigarantie für Investitionsprogramme in Kulturbauten
  • Abschaffung der Grundsteuer, diverser Lustbarkeitsabgaben und anderer, Immobilien benachteiligende Abgaben und Steuern für denkmalgeschützte Objekte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.