Jäger vergaßen Gaskocher auf Herdplatte

Bei der Explosion eines Gaskochers ist eine obersteirische Jagdhütte schwer beschädigt worden.

Zwei Weidmänner hatten den Kocher auf der Herdplatte eines eingeheizten Tischherdes vergessen. Als sie zurückkamen, fanden sie eine beschädigte Hütte vor.

Die Explosion hatte die Fensterscheiben zersplittern lassen, ein Wand war nach außen gedrückt, die anderen hatten Risse, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mitteilte.

Zu dem Unfall war es bereits am Samstag gekommen, die Angelegenheit wurde aber erst jetzt bekannt: Ein 59-jähriger Oberösterreicher aus dem Bezirk Wels-Land hatte sich am Wochenende gemeinsam mit einem Jagdkollegen (60) in der gepachteten Hütte aufgehalten.

Am Samstag gegen 5.30 Uhr kochten die beiden mit einem Gasbrenner Tee. Danach stellte der 60-Jährige den Kocher auf die Herdplatte und heizte den Tischherd ein, bevor sie gemeinsam auf die Pirsch gingen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Dabei dürften sie auf den zuvor aufgestellten Gaskocher vergessen haben. Die Höhe des entstandenen Schadens steht noch nicht fest, verletzt wurde niemand.

Wie ist Ihre Meinung?