Jane Eyre Das Musical (Hitsquad Records)

Singende Feminismus-Ikone aus viktorianischer Zeit (Hitsquad Records): Jane Eyre, die Titelheldin des Romans von Charlotte Bronte, wurde bereits für zahlreiche Medien adaptiert und ist seit dem Jahr 2000 auch am New Yorker Broadway als singende Ikone des Feminismus bekannt.

Das mit fünf Tony-Nominierungen ausgezeichnete Musical von Paul Gordon wurde im vergangenen Jahr erstmals in deutscher Sprache beim Musical Frühling in Gmunden aufgeführt. Nun erscheint die Doppel-CD „Jane Eyre — Das Musical“ mit der Aufzeichnung der deutschsprachigen Erstaufführung und dem Original Cast unter der musikalischen Leitung von Caspar Richter.

Getragen wird die rührende Geschichte der Jane Eyre (gesungen von Elisabeth Sikora) und ihrem Aufstieg vom Waisenkind zur Lady eines Herrenhauses durch die musikalische Interpretation der Kernaussage „Liebe dich selbst!“. Dies wird mit Titeln wie „Liebe fordert Mut“ und „Mutig ist mein Herz“ für die Zuhörerschaft musikalisch allzu offensichtlich aufbereitet.

In opulenten Melodien und mit qualitativem Orchesterklang (Orchester des Musical Frühlings in Gmunden) wird neben Janes Liebe zu sich selbst auch eine romantische Beziehung zwischen ihr und dem Hausherren Mr. Rochester (gesungen von Yngve Gasoy-Romdal) dargestellt.