Japans Wirtschaft wächst noch stärker als gedacht

Japans Wirtschaft hat im dritten Quartal noch stärker zugelegt als zunächst angenommen. Nach revidierten Daten der Regierung in Tokio vom Dienstag erholte sich die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt auf das Jahr hochgerechnet um 22,9 Prozent. Zunächst hatten die amtlichen Statistiker noch einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 21,4 Prozent errechnet.

Es ist das erste Mal nach drei Quartalen, dass Japans Wirtschaft wieder zulegte, nachdem das Land zuvor im Zuge der Corona-Pandemie in eine schwere Rezession gerutscht war. Dass Japans Konjunkturmotor nach diesem Einbruch jetzt wieder anspringen würde, hatten Ökonomen erwartet. Der Anstieg des BIP – der stärkste seit vier Jahrzehnten – fiel aber noch deutlicher aus als viele gedacht hatten.

Experten rechnen jedoch damit, dass es noch Jahre dauern wird, bis sich Japans Wirtschaft vollständig von den Auswirkungen der globalen Pandemie erholen wird. Um die Wirtschaft anzukurbeln, plant die Regierung ein weiteres milliardenschweres Konjunkturpaket. Nach Informationen der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo wird es ein Volumen von 73 Billionen Yen (rund 580 Milliarden Euro) umfassen.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?