„Jeder muss Gas geben“

Christian Kislinger (l.) und Dominik Ascherbauer wollen auch heute jubeln.
Christian Kislinger (l.) und Dominik Ascherbauer wollen auch heute jubeln. © Scharinger/picturedesk.com

Fünf Siege aus den letzten sechs Heimspielen forderte Sportchef Uwe Schneider Ende September von den Handballern des HC Linz AG. Weil die Bilanz 1:1 lautet, müssen die restlichen vier gewonnen werden, um die Vorgabe zu erfüllen. Die Aufgabe ist heute (19) aber sehr schwer. Mit dem UHK Krems gastiert der Meister in Kleinmünchen. „Jeder muss Gas geben, sich in den Dienst der Mannschaft stellen“, forderte deshalb Kapitän Dominik Ascherbauer, der vor allem mit der heurigen Achterbahnfahrt hadert. „Auf eine gute Partie folgt eine schlechte. Reife und Konstanz fehlen noch.“

Trainer Slavko Krnjajac bereitete die Mannschaft mit hartem Training und langem Videostudium auf das Duell mit dem Tabellendritten vor. „Er hat uns die Fehler deutlich vor Augen geführt“, berichtete Ascherbauer. „Jeder muss sich weiterentwickeln.“

Vielleicht sieht man davon ja schon heute etwas, Punkte wären für den Vorletzten jedenfalls enorm wichtig.t.h.

Wie ist Ihre Meinung?