„Jeder spielt, um Titel zu gewinnen“

2. Liga: Schubert sprach nach Blau-Weiß-Gala vs. GAK auch über Zukunft

Fabian Schubert (M. mit Turgay Gemicibasi) bereitete der GAK-Abwehr Kopfzerbrechen. Ob der Goalgetter in Linz bleibt, ist offen.
Fabian Schubert (M. mit Turgay Gemicibasi) bereitete der GAK-Abwehr Kopfzerbrechen. Ob der Goalgetter in Linz bleibt, ist offen. © Gepa

Mit drei Toren und zwei Assists hatte Fabian Schubert beim 5:0 von Blau-Weiß Linz (nach Verlustpunkten Tabellenführer) über den GAK seine Beine bei allen Treffern im Spiel — und das, obwohl er wegen Hüftproblemen nur das Abschlusstraining mitmachen konnte.

Kein Wunder also, dass sich die Stahlstädter für einen neuen Vertrag mit dem 25-fachen Saisontorschützen bis an die Schmerzgrenze bewegen.

Der 26-Jährige über …

… seine Zukunft:

„Natürlich gibt es eine Perspektive beim Verein mit dem Stadion (Ziel Aufstieg 2023/Anm.), aber man darf nicht vergessen, dass ich dann schon 29, 30 Jahre alt bin. Und ich glaube als Fußballer sollte man immer nach Höherem streben, als man jetzt schon hat. Im Sommer kann alles passieren. Wenn die Saison für uns entschieden ist, werde auch ich eine Entscheidung treffen.“

… die Stärke von Blau-Weiß:

„Die Mannschaft zeigt Charakter, jeder kämpft für jeden. Es bringt einen weiter, wenn man sich nicht mit einem 2:0, 3:0 zufrieden gibt, sondern immer nach vorne spielen will.“

… den Meistertitel:

„Ich würde lügen, wenn ich sage, wir schauen nicht nach oben. Jeder spielt Fußball, um Titel zu gewinnen. Solange es möglich ist, werden wir alles dafür geben. Wenn es reicht, sind wir superhappy. Wenn nicht, haben wir trotzdem eine geile Saison gespielt.“

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Von Tobias Hörtenhuber

Wie ist Ihre Meinung?