„Jeder wird alles geben“: Ukraine gegen Wales um WM-Ticket

Das Finale um das letzte europäische Ticket für die Fußball-WM in Katar zwischen Wales und der Ukraine wird in vielerlei Hinsicht ein besonderes Spiel. „Wir wissen alle, dass es gegen Wales nicht mehr um Kondition oder Taktik geht, es geht um alles“ sagte Manchester-City-Profi Oleksandr Sintschenko vor dem abschließenden Play-off-Spiel am Sonntag (18.00 Uhr) in Cardiff. „Jeder wird bis zum Ende kämpfen und alles geben, weil wir für unser Land spielen werden.“

Nach dem 3:1 im Play-off-Halbfinale in Schottland am Mittwoch lebt der Traum von der zweiten Endrunden-Teilnahme seit der Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1991. Selbst Ukraines Präsident Wolodymyr Selenskyj meldete sich nach dem Spiel mit einer Nachricht auf Telegram zu Wort: „Manchmal braucht man nicht viele Worte! Nur Stolz … Sie gingen raus, kämpften, hielten durch und gewannen. Weil sie Ukrainer sind!“

Die Partie in Schottland war seit dem russischen Angriffskrieg in der Ukraine das erste Pflichtspiel für die Truppe von Teamchef Oleksandar Petrakow. Nun wartet Österreich-Bezwinger Wales mit Superstar Gareth Bale. „Ich kann nur sagen, dass wir alles tun werden, was in unserer Macht steht“, betonte Petrakow. Die Waliser streben unterdessen die erste Teilnahme an einer WM-Endrunde seit 1958 an.

In Cardiff wird eine kleine Anzahl an Tickets an ukrainische Flüchtlinge vergeben. Wie die BBC berichtete, beraten der walisische Fußballverband und die Regierung derzeit noch über die genaue Anzahl. Auch der ukrainische Botschafter wurde zum Spiel eingeladen. Die Heim-Tickets im 33.000 Plätze fassenden Cardiff City Stadium sind bereits ausverkauft.

Die Ukraine wäre bei einem Triumph zum erst zweiten Mal nach 2006 bei einer Weltmeisterschaft vertreten. Die Gegner im November in der Gruppe B wären England, der Iran und die USA.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.