Jo Nesbo: Ihr Königreich

Zwei Brüder in einem norwegischen Bergdorf, die dem Mantra ihres Vaters folgen: „Freunde, Geliebte, Nachbarn, die Dorfbewohner und Landsleute, alles Illusion. Wenn es eines Tages wirklich darauf ankommt, sind sie nichts wert. Dann heißt es, wir gegen sie.“

Jo Nesbo erzählt in seinem neuen Buch „Ihr Königreich“ eine packende Geschichte um Loyalität, Missbrauch, Mord, Begierde, Gewalt und Betrug.

Sein aktueller Roman beweist nicht nur, dass Nesbo auch außerhalb seiner Serie um Kommissar Harry Hole mit spannender Belletristik aufwartet, sondern auch, dass Crime-Fiction Tiefgang und literarische Qualität haben kann.

Berichtet wird aus der Sicht von Roy, der als Kind mit seinem Bruder Carl miterlebt, wie seine Eltern bei einem Autounfall sterben. Danach kümmert sich Roy um seinen jüngeren Bruder und beschützt ihn, wenn nötig auch mit Fäusten.

Die beiden verbinden dunkle Geheimnisse. Als Carl nach Jahren im Ausland in die Heimat zurückkehrt, um dort ein Hotel zu bauen, holt die Brüder die Vergangenheit ein. Nesbos Stil ist klar und zugleich komplex.

Jeder Haken, den die detailreiche, nicht linear verlaufende Geschichte schlägt, offenbart mehr vom Charakter der Protagonisten. Die Figuren sind keine Stereotypen, erfüllen keine Erwartungen. In „Ihr Königreich“ entfaltet sich eine dichte, düstere Atmosphäre mit einem konsequenten Ende.

Jo Nesbo: Ihr Königreich. Ullstein Verlag, 592 Seiten, 25,70 Euro

Wie ist Ihre Meinung?