Jonas Kaufmann: It’s Christmas

FB
Youtube Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das neue Doppelalbum von Johann Kaufmann mit dem englischen Titel deutet schon darauf hin, dass der Startenor eine weite Reise in die Welt der Weihnachtslieder angetreten hatte.

Insgesamt weist die Sammlung 42 Lieder aus, die alle Facetten der Weihnachtsmusik von alten Kirchenliedern bis zu modernen Popklassikern berühren und aus aller Herren Länder von Schweden über Frankreich und England bis nach Deutschland und Österreich stammen.

In einem gründlichen Booklet lässt er seine Gedanken schweifen, wobei viele Informationen über Entstehung, Ursprung und Entwicklung der Melodien zum schönsten Fest des Jahres auftauchen. Primär ist also Lesen angesagt bei Kaufmann und seine tiefschürfenden Ausführungen über Weihnachtslieder.

Wenn er sie zum Klingen bringt, genießt man die baritonal gefärbte Tessitura seiner Luxusstimme, leider aber nicht in jedem Falle. Die traditionellen, landläufig gesungenen Lieder sind von der Dramatik eines Opernsängers leider nicht verschont, eine besser ausbalancierte Linie zum natürlichen Vortrag könnte man von einem ehemaligen Kirchenchorsänger erwarten.

Für die passende Begleitung der Lieder und Songs sorgen der Bachchor Salzburg, das Mozarteum Orchester und die St. Florianer Sängerknaben, alle unter der Leitung von Jochen Rieder, weiters der Harfenist Florian Pedarnig und die von Wieland Reissmann geleitete Cologne Studio Big Band.

Hörprobe:

Wie ist Ihre Meinung?