Junge Leute wollen mitgestalten

Viele Forderungen zum Weltjugendtag der Vereinten Nationen

Das Landesvorstandsteam rund um Landesobmann Moritz Otahal (Mitte) mit einem aufgezeichneten Jugendtaxi.
Das Landesvorstandsteam rund um Landesobmann Moritz Otahal (Mitte) mit einem aufgezeichneten Jugendtaxi. © JVPOÖ

Anlässlich des heutigen Weltjugendtages der Vereinten Nationen haben die Neos einen Fünf-Punkte-Plan vorgelegt, um Mobbing und Hass im Netz präventiv zu bekämpfen. Kern dieses Plans ist die Forderung nach einer unabhängigen und weisungsfreien Mobbing-Dokumentationsstelle direkt im Bildungsministerium, an die sich Schülerinnen und Schüler anonym wenden können. Neos-Jugendsprecher Yannick Shetty verwies gestern darauf, dass jedes vierte Kind mittlerweile Opfer von Mobbing sei und präventive Maßnahmen nur an jeder zweiten österreichischen Schule eingesetzt würden.

SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Eva-Maria Holzleitner wiederum fordert eine Anhebung der Bundesjugendförderung, die seit 2001 nicht mehr valorisiert worden sei. Real habe die Förderung 40 Prozent an Wert verloren in den letzten 20 Jahren.

Die Bundesjugendvertretung appelliert an die Bundesregierung, die Jugendlichen mit ihren Sorgen und Ängsten nicht alleine zu lassen und Maßnahmen für ihre Zukunft zu setzen. So müsse der im Regierungsprogramm vorgesehene flächendeckende Ausbau der Kapazitäten für Psychotherapie sowie für Kinder- und Jugendpsychiatrie realisiert werden.

Zukunft selbst gestalten

Das Weltjugendtag-Motto der Jungen ÖVP Oberösterreich lautet „Es geht um unsa Zukunft!“, weil es als Jugendlicher wichtig sei, die eigene Zukunft in die Hand zu nehmen. „Unser Ziel ist es, in den nächsten drei Jahren die wichtigen Zukunftsfragen der Jugend zu beleuchten und diese Themen anzupacken. Daher setzen wir uns aktuell für ein einheitliches Jugendtaxi-System in ganz Oberösterreich ein“, sieht JVP-Landesobmann Moritz Otahal einen großen Mehrwert des Jugendtaxis. Die neue Kampagne wird vor allem online verbreitet — mit dem Spruch „zu dir oder zu mir?“ wird auf das Problem eines fehlenden Jugendtaxis hingewiesen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.